Julia Mischke
Public Relations
Tel.: +49 7561978104
MinebeaMitsumi EU / Myonic GmbH / Presseartikel
Unternehmen 12.01.2017     Verfasser: Julia Mischke

myonic erhält „Gold Award“ von COM DEV

Als einer der 50 Schlüssellieferanten wurde myonic vom kanadischen Kunden COM DEV International mit dem „Gold Supplier Award“ für hervorragende Performance im letzten Geschäftsjahr ausgezeichnet.

COM DEV International ist weltweit führender Hersteller von Satellitentechnologien, welche für Kommunikationszwecke, Erd- und Fernerkunden eingesetzt werden. Unsere Kugellager werden in verschiedenen Schaltern für Satelliten verbaut. Die Herausforderung an unsere Teile sind die extremen Bedingungen im Weltraum – hohe Temperaturdifferenzen, lange Lebensdauer und das in einer sehr rauen Umgebung.

Seit 2006 arbeiten wir mit dem Unternehmen aus Ontario zusammen. Jährlich werden die Lieferanten Vorort auditiert und müssen den strengen Luft- und Raumfahrtregularien entsprechen. Zudem wird monatlich die Qualität der Lieferungen anhand einer Scorecard bewertet. Dabei spielt die Qualität, pünktliche Lieferung und die Zusammenarbeit eine Rolle. Überdurchschnittliche Bewertungen heben die Lieferanten schließlich am Ende des Jahres in den Bronze, Silber, Gold oder Platin Status. Im Rahmen des Lieferanten-Audits dieses Jahr überreichten uns Aleksandra Lakic (Supplier Quality Engineer) und Dan Proulx (Director Supplier Quality) von COM DEV die Auszeichnung. Da das hervorragende Abschneiden das Ergebnis eines reibungslosen Ablaufs und die gute Zusammenarbeit vieler Abteilungen ist, wurde die Übergabe gemeinsam mit der Belegschaft gemacht. Wenige Tage später duften auch die tschechischen Kolleginnen und Kollegen beim persönlichen Besuch die Auszeichnung entgegen nehmen.

Siegfried Sgier, Qualitätsmanager von myonic, bedankt sich für die tolle Teamleistung und sagt: „Die Anstrengungen haben sich gelohnt – und sind zugleich Ansporn die ohnehin hohen Qualitätsmerkmale nochmal zu übertreffen. Um schließlich im nächsten Jahr den ‘Platinum Supplier Award‘ zu gewinnen!“